Menu

Werkstoffe für amorphe und nanokristalline Ringbandkerne

  • Amorphe Metalle (VITROVAC®) werden wie nanokristalline Legierungen mit speziellen Rascherstarrungsverfahren mit Abkühlgeschwindigkeiten von einer Million Kelvin pro Sekunde in Form von sehr dünnen Bändern (typ. Dicke 0,02 mm) hergestellt. In induktiven Bauelementen wurden sie weitgehend von den nanokristallinen Legierungen substituiert. Ausnahmen sind sättigbare Drosseln und einige Spezialanwendungen, z. B. Sonderkerne in der Forschung.

  • Nanokristalline Legierungen (VITROPERM® ) sind die modernsten metallischen weichmagnetischen Werkstoffe mit günstigen Legierungskosten (da Fe-Basis) und der besten Kombination aus Sättigungsinduktion, Permeabilitätsniveau und Frequenzverhalten. Ringbandkerne sind in vielen Standardabmessungen und Typenreihen mit unterschiedlichen Permeabilitätsniveaus und mechanischen Fixierungen (Schutztrog FIX 022, Epoxidharzbeschichtung FIX 350) erhältlich.

    Weitere Information zu insbesondere nanokristalline Legierungen und deren Anwendungen können Sie in unserem Aufsatz "Nanocrystalline soft magnetic cores -  an interesting alternative not only for highly demanding applications" nachlesen (leider nur auf englisch).

  • Kristalline Legierungen (ULTRAPERM®) wurden für die meisten Anwendungen inzwischen durch nanokristalline Kerne substituiert. Für verschiedene Spezialanwendungen haben diese Kerne aber durchaus ihre Daseinsberechtigung. Bitte sprechen Sie uns bei Bedarf an.

Eigenschaften von Werkstoffen für Ringbandkerne

BezeichnungZusammensetzungµmax
(50 Hz)
µi
(10 kHz)
HC
[A/m]
BS
[T]
TCurie
[°C]
Dichte
[g/cm³]
ULTRAPERM® 250**80 % NiFe400000-0,30,784008,7
VITROPERM® 800 FFe nano150000-0,51,206007,35
VITROPERM® 500 FFe nano-20000...
100000*
0,51,206007,35
VITROPERM® 250 FFe nano-40001,01,206007,35
VITROPERM® 500 ZFe nano--0,51,206007,35
VITROVAC® 6025 ZCo amorph--0,30,562407,7

* Permeabilitätsniveau wird durch Wärmebehandlung eingestellt

** Weitestgehend durch nanokristalline RBK substituiert