Menu

Materialbearbeitung

Die Bearbeitung der weichmagnetischen und physikalischen Legierungen setzt die genaue Kenntnis ihrer spezifischen Eigenschaften voraus. Neben den üblichen Metallumformungs- und Verbindungsprozessen verfügen wir über umfangreiche Erfahrung mit verschiedenen Verbundsystemen und Klebetechniken.

Für die Bearbeitung weichmagnetischer Legierungen kommen grundsätzlich alle bekannten Prozesse in Frage, wie

  • Drehen
  • Fräsen
  • Schweißen
  • Schleifen
  • Sägen
  • Kalt- und Warmverformung
  • Stanzen
  • Erodieren
  • LASER-Bearbeitung
  • etc.

Allerdings sind die Bearbeitungsparameter legierungsspezifisch und weichen in der Regel von den Standardwerten für z. B. Werkzeugstähle deutlich ab. Bis auf wenige Ausnahmen ist eine anschließende Wärmebehandlung zur Einstellung der weichmagnetischen Eigenschaften zwingend notwendig.

Die SEKELS GmbH verfügt, z. T. in enger Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen, über alle notwendigen Bearbeitungsprozesse für die Herstellung kundenspezifischer Teile (und Systeme) aus dem vorhandenen breiten Legierungsspektrum. Wir verfügen über eine langjährige Erfahrung mit den „Eigenheiten“ der jeweiligen Legierung und den je nach Stückzahl und Anforderungen geeignetsten Verfahren. Natürlich auch gerne inklusive der obligatorischen magnetischen Schlussglühung.